Monday, October 31, 2011

buttermilch - buttermilk

so zum tricken mag ich buttermilch ja nicht so, aber verbacken schmeckt sie mir gut :-)
entweder als einfacher kuchen oder als leckeres weißbrot:
I don't really like to drink buttermilk but when you bake with it I really like it :-)
either in a simple cake or as yummy white bread:

der kuchen/the cake:
3 eier, 3 tassen zucker, 1 päckchen vanillezucker, 4 tassen mehl (oder besser: 2 tassen mehl und 2 tassen speisestärke), 2 tassen buttermilch (das ist ein becher von 500ml, damit ihr einen anhaltspunkt für die größe der tasse habt), 1 päckchen backpulver

eier schaumig schlagen, zucker und vanillezucker unterrühren, mehl (oder mehl und stärke) mit backpulver mischen und unterrühren, zum schluss die buttermilch dazu geben
auf ein backblech geben und im vorgeheizten backofen bei ca. 175° umluft ca. 20min backen (stäbchenprobe machen, wenn kein teig kleben bleibt ist er fertig), dann für den guss auf den heissen kuchen ca. 150g flüssige butter mit ca. 4 teelöffel zucker verrühren und über dem kuchen verteilen, mandelblättchen darauf streuen und nochmal kurz mitbacken


3 eggs, 3 cups of sugar, 1 pack vanilla sugar, 4 cups of flour (or better: 2 cups of flour and 2 cups of cornflour, 2 cups of buttermilk (this is 500ml, so that you have a hint of how big the cup is), 1 pack baking powder

bat the eggs until they are foamy, add the sugar and vanilla sugar, mix the flour (or the flour and the cornflour) and baking powder, add them to the egg-sugar-mix, at last add the buttermilk
pre heat the oven, place the dough onto a baking tray and bake the cake at approx. 175°C (recirculating air) approx. 20min (you can do the test by putting a wooden stick into it and if nothing is sticking to it it is done), then for the topping you mix approx. 150 melted butter with approx. 4 teaspoons of sugar, place it on the top of the cake, add flaked almonds and bake it again some minutes

das brot/the bread:
500g weizenmehl, 1/2 würfel hefe (ups, ich sehe gerade ich hab aus versehen den ganzen rein, hab mich schon gewundert warum es so groß aufgegangen ist *hüst*), 400ml buttermilch, salz, zucker

aus hefe, etwas lauwarmer buttermilch und ein wenig zucker einen vorteig machen und gehen lassen, danach den vorteig, das mehl und den rest buttermilch (ich hab den ganzen becher aufgebraucht, 500ml) zu einem teig verrühren, etwas salz zugeben, nochmal ein wenig gehen lassen, auf ein backblech legen, einschneiden und mit salzwasser bepinseln,
im vorgeheizten backofen bei ca. 170° 25-30min backen, wenn man darauf klopft und es klingt hohl scheint es wohl fertig

500g wheat flower, 1/2 pcs of fresh east (well, I just realised that I used a complete piece, I wonderd why it raised so much *ahem*), 400ml buttermilk, salt, sugar

make the sponge using the east, a bit of lukewarm buttermilk and a bit flour and let it raise a bit, then mix the sponge, the flour and the rest of the buttermilk (I have used the complete pack, 500ml) and make a dough, add some salt, let it raise again, put it on a baking tray, slightly cut into the upper side, add some salty water, bake it in the pre heated oven at approx. 175°C for 25-30min., if you knock onto it and it sounds hollow it seems to be done


einfach beides geniessen, schmeckt warm super! den kuchen zum kaffee und das brot gab es bei uns zu chili con carne (nach diesem rezept, ich hab 500g gemischtes hackfleisch genommen und noch tomatenmark und frische tomaten mit rein, weil ich nicht genügen dosentomaten hatte)
just enjoy it, tastes nice when it is still warm! the cake at teatime and we had the bread together with chili con carne (following this recipe, I have used 500g mixed minced beef and tomato purée and fresh tomatoes as I didn't have enough tomates in the tin)

das war meine initiative sonntagssüß, ein bisschen zu spät und nicht alles süß :-)
this was my contribution to the sunday-sweets, a bit too late and not everything sweet :-)

2 comments:

myriam kemper said...

Buttermilch benutze ich auch total gerne zum backen - Muffins, Pancakes, Kuchen... und ab und an mag ich sie auch gern trinken - am liebsten aber mit Früchten :-)

Viele liebe Grüße von
myriam.

Janneke said...

Mir gehts genauso, trinken muss ich Buttermilch nicht unbedingt... Aber beim Backen find ich sie super, da wird alles so schön flaumig :)

Liebe Grüße,
Janneke

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...