Tuesday, April 23, 2013

weltbester kartoffelsalat

meine oma feli hat immer den weltbesten kartoffelsalat gemacht!
ich musste ihr unbedingt neugierig auf die finger gucken...

nachdem ich letzte woche appetit darauf hatte, kam ich auf die idee, 
ich könnte ja das geheimnis dieses leckeren salats mit euch teilen 
(vielleicht machen ihn ja einige unter euch auch schon so, 
aber vielleicht erfeue ich damit noch ein paar leser :-))


wie man auf dem bild vielleicht ganz gut erkennen kann, ist der salat so richtig schön feucht und glitschig, das muss so, meine oma hat ihn immer mit den händen "umgegraben", aber da bliebe bei mir dann nix mehr über weil ich genussvoll meine finger abschlecken würde :-)
ich mach es einfach mit dem salat besteck

das geheimnis ist die gemüsebrühe :-)

festkochende kartoffeln, in kleine würfel geschnittene zwiebeln, schnittlauch, 
(nach laune auch dünn geschnittene gurkenscheiben), salz und pfeffer, essig und öl, es gibt ja unzählige essigsorten, vermutlich ist es das beste, seinen lieblingsessig zu nehmen, ich mag zB kräuteressig gar nicht, im moment habe ich apfelessig im haus, sonst nehme ich immer weinessig

ich mische zuerst immer öl und essig, zwiebeln und schnittlauch und salz und pfeffer, dann in scheiben geschnittene lauwarme kartoffeln dazu, vermengen 
und schon mal ein bisschen lauwarme brühe drüber

alles erst mal immer ganz sachte, es passiert mir sonst, dass der salat zu sauer oder zu salzig wird, und brühe kann man auch später nochmal nachgiessen, wenn der salat noch nicht feucht genug ist, die kartoffeln saugen sich ja nach einer weile voll damit

einfach nach eurem geschmack abschmecken, zwiebeln und schnittlauch kann man ja weglassen, wenn man es nicht mag oder der magen es nicht verträgt. ich mag es leicht salzig und gut sauer :-)


jetzt, da das wetter ja wieder zum grillen einlädt, passt es doch ganz gut, das rezept :-)

wie macht ihr euren weltbesten kartoffelsalat? habt ihr ein spezialrezept?




3 comments:

Miri D said...

Unser weltbester Kartoffelsalat wird mit Kernöl gemacht. Dadurch wird er komplett grün und schmeckt sooo schön nussig. Seit der Zeit in der Steiermark ist Kernöl zum Grundnahrungsmittel avanciert!

600 g Kartoffeln (festkochend)
2 mittlere Zwiebeln
2 mittlere Gewürzgurken
2 EL Kräuter
2 TL Pfeffer
2 TL Salz
6 EL Kürbiskernöl
4 EL Apfelessig
60 ml Gemüsebrühe

Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen, pellen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln und Gurken in kleine Würfel schneiden, frische Kräuter hacken und über Kartoffeln und Zwiebeln geben. Öl, Essig, Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe dazugeben und gut vermengen.

Kernöl for President!!!

Kreative Grüße,
Miri D

Quilt-Insel said...

festkochende kartoffeln kochen und in scheiben sdchneiden.
dörrfleisch würfeln und anbraten dann die zwiebeln würfeln und mit in der pafanne andünsten.
alles mit gemüsebrühe, essig und öl ablöschen und mit salz und pfeffer würzen.

wichtig ist, dass das dörrfleisch nicht braun wird sonst wird der kartoffelsalat nicht so schön gelb.

und wer es richtig gelb mag. meine mutti gibt immer noch etwas safran in den salat.

genau mengenangaben gibt es bei diesem familienrezept nicht. meine oma und meine mutter sagen immer, es muss gut aussehen.
unser kartoffelsalat ist auch recht feucht

Flopperwoy said...

Hallo, meine Familie stammt aus Schlesien und daher gibt's bei uns eigentlich (fast) immer Schlesischen Kartoffelsalat:
Pellkartoffeln
Fleischwurst
1-2 Zwiebeln
1-2 Äpfel
Gewürzgurken
Mayonnaise
Die Mengen bei Kartoffeln, Fleischwurst und Gurken nehme ich immer so nach Gefühl und Wellenschlag :)
Dann Äpfel und Zwiebeln Würfeln und dazugeben ( die vorherigen Zutaten natürlich auch Würfeln)
Dann mit Mayonyise vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ich nehme dann immer noch ein bisschen Rauchsalz. Man kann natürlich auch richtigen Speck anbraten und dazugeben, aber die fiesen Kalorien.....
Wem es dann noch nicht schlottrig (glitschig) genug ist, kann auch noch etwas Brühe zugeben.
Ist als Beilage zu schlesischer weißer Bratwurst immer unser Heiligabendessen.
Liebe Grüße
Bettina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...