Friday, May 17, 2013

lass die sonne in dein wohnzimmer...

... es ist gar nicht so schlimm...

dear english readers, I am sorry that this post is only in german, but it would take ages to translate, and I wouldn`t get it across I think... :-)

aber mal von vorne...
(das posting hab ich am 11.2. angefangen, jo, hat ja jetzt ganz schön lange gedauert....)

ich hab's ja gar nicht putzen, überhaupt gar nicht, ne ordentliche und saubere wohnung dagegen gefällt mir, aber was dafür zu tun? hmm, nee
es gibt glaub ich zwei sorten leute, die einen, die putzen sehr gerne, und die anderen, die mögen es überhaupt gar nicht, ich gehöre zu den letzteren....
als ich abitur gemacht hab, da soll ich wohl ständig freiwillig abgewaschen haben, daran kann ich mich gar nicht mehr erinnern, es ist allzu lange her, vielleicht sollte ich mal wieder abitur machen :-)?
hmm, nee, auch nicht so meins....

naja, bei anderen leuten sauber machen find ich auch irgendwie gar nicht so schlimm, aber bei mir selber?
abwaschen hasse ich ja, bei mir kommt ja alles in die spüli, außer die schneidbretter - die einen sind aus holz (die werden dann irgendwann mal entsorgt und gegen spülmaschinentaugliche eingetauscht) und die anderen, die sind knapp zu groß dafür und passen nicht rein; ich sollte mir eine spülmaschinentaugliche größe anschaffen, aber ich mag die biegsamen plastikteile, und die sind irgendwie alle groß; abgewaschen wird meist erst dann, wenn es kein brett mehr gibt, und ich habe so einige....

wenn ich abwasche, dann läuft immer das ganze wasser daneben und ich stehe in einer pfütze, meine mama kann bestimmt ein lied davon singen, der gute echte holzparkett-boden...
ich hab hier ja nur linoleum, aber neulich hab ich das erste mal gemerkt, warum immer alles daneben läuft:
mein waschbecken hat keinen überlaufschutz, es gibt kein loch, durch das das zuviele wasser ablaufen kann, und wenn ich ab und an beim abswaschen den schaum wegspüle, dann läuft es über, schwupp, mein bauch ist immer voll nass, ich muss mich umziehen, selbst ne schürze hilft nicht, wie kann man denn so was erfinden? ein waschbecken ohne überlauf-loch? puh, die arbeiten wohl mit der wischmop-industrie zusammen, denn den braucht man danach immer...

abwaschen ist so gar nicht meins, nee

und bügeln, bügeln hasse ich ja, während der lehre durfte ich mal ne ganze reihe empfindlicher blazer bügeln, nicht nur die, die ich genäht hatte, sondern auch die von meiner kollegin, zum üben hat er gesagt, mein chef, und man müsse bügeln als ob es ein kätzchen wär, wie meine antwort darauf war? ich hasse katzen....

ich würde ja gern mal ab und an eine bluse nähen oder so, aber ich könnte sie nur einmal anziehen, wenn sie neu genäht ist, wenn ich sie verknittert und frisch gewaschen in den schrank hänge, dann hängt sie da, bis an ihr lebensende, das hab ich schon gelernt, dass ich mir keine klamotten mehr kaufe oder nähe,
die ich bügeln müsste
meine ehemalige nachbarin hat unterwäsche gebügelt, und frottee handtücher...
vielleicht würde sie ja meine blusen mitbügeln?
als ich meinen mann kennenlernte, war glaub ich das erste, was ich zu ihm gesagt hab, dass er seine hemden selber bügeln müsse, falls aus uns ein paar werden sollte, das hochzeitshemd vom august hat es vor ein paar wochen endlich mal in die waschmaschine geschafft, ich wollte es nicht waschen weil ich es hätte bügeln müssen, jetzt hängt es im schrank, verknittert, ich hoffe dass er es nicht bald irgendwann mal braucht...
wenn ich nähe, dann muss ich bügeln, es gibt nix schlimmeres für mich, als die stoffe vorzuwaschen, damit sie einlaufen und ausfärben, denn danach muss ich sie ja bügeln, und am besten noch nass, es sind dann immer so einige, die man da bügelt, eigentlich müsste man das in den materialpreis einrechnen, wenn man genähtes verkauft, macht das eigentlich jemand? da würde aus einem meterpreis von ca. 15eur gleich mal 25eur draus werden... (das würde mich jetzt mal ernsthaft interessieren, ob jemand die bügelzeit nach dem stoffewaschen mit in den materialpreis in die produktkalkulation einrechnet)
und am schönsten dabei ist, wenn man sich mittendrin auch noch irgendwelche flecken vom bügeleisen holt, und nicht weiss warum, und beim nächsten stoff gleich nochmal, weil es so schön war... (natürlich sind die stoffe, die flecken bekommen, immer irgendwie hell oder weiss)
dass die schnittkanten immer knittrig bleiben, das muss ich wohl keinem erzählen, oder? wer einen trick für mich hat, immer her damit ;-)

bügeln ist also auch nicht meins, überhaupt nicht, nicht mal vor dem fernseher....

fensterputzen ist ja auch so ein graus, als ich noch zu hause im dachboden wohnte, da hatte ich dreiecks giebel fenster bis in den boden, von außen putzen war schier unmöglich, ich musste mich über die öffnung nach außen beugen und wäre beinahe rausgekippt, dass ich diese fenster nicht oft geputzt hab kann man sich wohl denken, oder? und dachfenster putzen geht auch nicht wirklich, wenn sie nicht drehbar sind
das schöne am fensterputzen ist ja, dass danach wieder licht reinkommt, aber das hat man ja lange nicht gemerkt, dass kein licht war, das wetter war ja nicht so der brüller
aber als ich dieses posting angefangen hab, am 11.2., da schien die sonne, und  ich hab sie nicht sehen können vor lauter dreck am fenster, ich hab kurzerhand angefangen, sie zu putzen, irgendwie muss ich mich aber so dämlich angestellt haben, dass mein mann das übernommen hat, ist doch ne gute taktik, oder? ich bin dann irgendwie dem putzfimmel verfallen und hab beim einkaufen erst mal eine gefühlte stunde in der putzmittelabteilung gestanden und geguckt, was es alles so gibt (ich hab mich immer gewundert, wie so viele ihre amaturen so schön sauber haben, bei mir sind die immer so voller wasserflecken; jo, dass es essigreiniger bzw zitronensäure zum sprühen gibt, dass hab ich dann eben letzten februar auch endlich herausgefunden...

als ich heim kam hab ich noch in mütze und schal an den türen geputzt, man hat dann ja quasi einen blick für dreck, wenn man sich mal mit dem thema beschäftigt, man sieht in überall, spinnweben in den lampen, unter der heizung, staub auf den türrahmen, flecken auf den türen (neben den klinken versteht sich), an den lichtschaltern...., man sieht ja sogar dreck, wo gar keiner ist....
unsere türen sind so dämlich lakiert, da blättert der lack ab, ich dachte es sei dreck und war ganz irritiert, das waschbecken hat ne schramme weil mir mal der spiegelschrank runtergekommen ist (auch beim putzen, der war wohl so dreckig dass ich zu fest geschrubbt hab), ja, nur ne schramme, kein dreck

ich würde jetzt gern bei euch mäuschen spielen, ob ihr euch unter die heizung bückt und mit der hand über die türrahmen fahrt, um nachzugucken, ob da auch dreck ist .... :-)

irgendwie hat das ja alles auch ein wenig meditatives, das schrubben lenkt einen mal ab und man kann einfach denken an was man will, so großartig konzentrieren muss man sich ja nicht

und das schöne ist, in einer sauberen wanne, da badet es sich ja gleich doppelt so schön, baden sollte ich sowieso öfter, ich hab nämlich so viele badezusätze, die ich alle abstauben musste, weil mich der staub gestört hat, die stehen in einem molger regal vom möbelschweden, das sieht zwar schön aus, aber ist ja auch sowas von putzunfreundlich, die leisten sind ca 5mm weit auseinander  und der dreck sammelt sich da hervorragend, aber die spalten sind zu breit, um ihn mit den fingern rauszuschieben, da bleibt einem nur, während man auf dem klo sitzt, mit wattestäbchen den dreck weg zu machen, ja, so bekloppt muss man sein

hach, was schreib ich, ne saubere wohnung ist schon was tolles, und dass ich mal mit wintermütze bekleidet den dreck von den türen schrubbe hätte ich auch nie im leben gedacht, ich hab zwar seitdem nicht wieder so gründlich geputzt, aber wenn man regelmäßig ein bisschen was wegschafft, dann ist das gar nicht so schlimm, ehrlich jetzt, man schwitzt nicht so viel vom schrubben und hat eine einigermaßen gut ansehnliche wohnung, kann spontan besuch empfangen, ohne sich schämen zu müssen und ein bisschen abschalten kann man auch,
nicht, dass ich putzen jetzt lieben würde, aber ich hab den punkt überwunden, dass ich es hasse

ab sofort müssen die schuhe bitte vor der tür ausgezogen werden (ich bin ja jemand, der überall vor der tür seine schuhe auszieht, nur nicht bei mir zu hause, und dann wundere ich mich, wenn es so dreckig am boden ist und ich zu allen immer sagen muss, dass sie die schuhe ruhig anlassen sollen, damit die socken nicht so dreckig werden; verhungern musste man bei uns eigentlich auch nicht, es lagen genügend essenskrümel am boden)

saugen ist ja gar nicht so schlimm, das schlimmste daran ist, immer all die sachen zur seite zu räumen bzw den aufsatz zu tauschen, wenn man in die ecken will...
aber das geräusch hat schon so was meditatives..., OHHHMMMM

mit all dem ist jetzt schluss, es ist recht annehmbar würde ich sagen, vorher musste ich mir alle paar wochen besuch einladen, um endlich mal wieder eine saubere wohnung zu haben...

anbei noch ein beweisbild vom fenster, man kann wieder durchgucken, vor allem, wenn die sonne jetzt öfter kommt ist das eine schöne sache


ja, auch das bild ist vom 11.2. ...

wenn ich mal groß bin, dann hätt ich gern ne putzfrau...

wie ist das bei euch so, mit dem putzen?

3 comments:

Zandi said...

Genau so wie bei dir. Bis auf den Putzfimmel-U-Turn... der hat bei mir noch nicht stattgefunden. Deshalb bin ich jetzt ein bisschen neidisch... Ich hab das Gefühl, ich hab massiven Vitamin-D-Mangel wegen Sonnenentzug. Wenn die Sonne wieder mal länger als nur 3 Stunden am Stück scheint, wird bestimmt alles gut und ich krieg den ersehnten Putzfimmel... *hoff*
Danke für den Post!
LG
Zandi

Isabimi said...

Putzen? Was ist das?

Nee, putzen geht gar nicht... Ich habe drei Katzen, eigentlich müsste ich hier täglich fünfmal saugen, wenn ich es tatsächlich "sauber" haben wollte... Wir wollen dieses Jahr noch umziehen, die neue Wohnung bekommt dann ne "Perle", die zumindest einmal die Woche das Gröbste wegputzen darf... Ich finde, sowas kann man sich ruhig mal gönnen ;-D

Fenster muss ich übrigens nicht selbst putzen, das machen meine Schwiegereltern irgendwie sehr gerne... die kommen dann immer und übernehmen das ;-)

Ansonsten halte ich es wie du vorher: Ich lade mir regelmäßig Besuch ein, um einen Grund zum Putzen zu haben...

LG
Isabimi

Jana said...

Putzen wird überbewertet!
:-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...